Schwimmcamp Lignano  2017

Es ist Freitag, 7 Uhr, Nebel und Nässe in Klagenfurt – die besten Voraussetzungen für ein feuchtfröhliches Wochenende. Nein, nicht mit Alkohol – wo kommen wir denn da hin. Der 3athlon Kärnten hat sein erstes Trainingscamp, mit dem Ziel das „Villagio Olimpico Lignano“ die nächsten 3 Tage unsicher zu machen und als Schwimmprofis wieder heimzukehren.

Voller Motivation geht es zum Ersten Mal in die Olympiahalle. Dass ein 50m-Becken lang ist war uns klar, dass es aber SO lang ist, war ein paar Neulingen von uns dann doch nicht so bewusst.

Augen zu und durch – auf geht’s. Es stehen uns 2 Einheiten am Tag zu jeweils 90 Minuten im Wasser bevor und schwimmspezifische Krafteinheiten mit Therabändern um verletzungsfrei und gut aufgewärmt durch die nächste Saison zu kommen.

Die ersten Bahnen sind hart, und scheinen kaum zum Ende zu kommen, aber mit der Zeit wird man es gewohnt und es geht dahin. Auf und ab mit Schnorchel, Pull Buoy, Flossen, Technikübungen und Sprints schwimmen wir ums Überleben.

Der Zusammenhalt in den einzelnen Bahnen ist beachtlich. Es kommt jeder nach, es wird Rücksicht genommen und der ein oder andere Schmäh darf natürlich nicht fehlen.
Zwischen den Einheiten wurde ordentlich „carboloading“ betrieben und siehe da, auch die Sonne ließ sich blicken, sodass ein Spaziergang am Meer möglich war.

Abends saß man gemütlich beim Essen zusammen, und ließ die Einheiten revue passieren.

So lang einem das Training manchmal auch vorkam und die Bahn nicht enden wollend scheinte, so schnell waren die 3 Tage vorbei und wir saßen wieder am Weg retour nach Kärnten.

Nun sind wir alle Schwimmprofis und werden durch die nächste Saison flitzen wie die Haie.

3athlon Kärnten – Zusammenhalt hat einen Namen!